Monat: Juni 2016

Probenäherteam für ein Basic-Shirt gesucht

Shirt-AlmaEs ist soweit: Ich möchte mir ein Probenäherteam zusammenstellen. Das mache ich zum ersten Mal, aber ich habe Vorstellungen, wie das aussehen soll.

Was erwartet dich?

Ganz langweilig! Ein Basic-Shirt mit verschiedenen Auschnittvarianten als Kurz- oder Langarm. Ein netter Austausch, bei dem beide Seiten durch Erfahrung profitieren. Ein Schnitt, den du bestenfalls rauf und runter nähst. Tipps und Tricks und Beratung.

Wer wird gebraucht?

Auf jeden Fall eine 38, 44 und 52, die möglichst genau den Maßen entsprechen. Diese sind die Größen, die ich als Stützgrößen für die Gradierung plane. Allerdings nehme ich auch alle anderen Größen. Die Maßtabelle findest du hier.

Insgesamt soll es ein Größenspektrum von Gr. 34-56 geben, eventuell auch höher, sollte sich jemand finden, der Zeit, Lust und Stoff hat in die Entwicklung zu investieren. Ebenso soll sich das Spekturm in Kurz- und Langgrößen wiederholen.

Wer sich also in den Maßtabellen wiederfindet, kann sich gerne bewerben.  Zeit, Lust, Geduld, ein gewisses Maß an Genauigkeit sollten vorhanden seShirt-Alma-U-Bootin. Ebenso hast Du einen Facebookaccount, da ich zum Probenächen eine Gruppe erstellen werde.

Du passt überhaupt nicht in eine Größe? Du weichst total ab und brauchst einen Maßschnitt? Auch dafür soll es eine Lösung geben, denn ich kann den Schnitt an individuelle Maße anpassen. Dies muss natürlich ebenfalls getestet werden. Ob du für einen Maßschnitt in Frage kommst, entscheide ich anhand deiner Maße.

Um die Anleitung zu testen, brauche ich zwingend ein paar Anfänger. Um die Kurzanleitung zu testen, brauche ich Menschen, die schon Erfahrung haben, und nicht viele Angaben bracuhen.

Wenn der Schnitt sitzt und die Anleitung funktioniert, werden ein paar Designnäherinnen benötigt, die schöne Fotos machen,  und das Shirt toll in Szene setzen können. Denn ich würde der Anleitung gerne ein paar Beispiele beifügen.

Optimal wäre es, wenn ich, vor allem in den Stützgrößen, Menschen finde, die in der Nähe wohnen (ich sitze vor den Toren Münsters) und keine Anprobe vor Ort scheuen. Kaffee gibt es garantiert bei mir. 🙂

Wichtig für mich sind in erster Linie die Maße und ein gewisser Anspruch an sauberem Nähen, deine Internetpräsentz und deine Bekanntheit spielt keine Rolle. Du darfst Anfänger bis Profi sein. Wenn du aber einen Internetauftritt (Blog, Facebook oä.) hast, werde ich dich gerne hier verlinken.

Wie bewirbst du dich?

Ich brauche deine Maße, die Konfektionsgröße, die du normalerweise kaufst und idealerweise ein Foto von vorn, hinten und der Seite, damit ich mir ein Bild von deiner Figur machen kann. (Keine Angst, die speichere ich lokal auf einem Stick und lösche sie auch wieder). Schreib ewas über dich und dein Hobby, damit ich erahnen kann, ob sie Chemie zwischen uns stimmt und ich in etwa einschätzen kann auf welchem Level du nähst. Wenn du einen Internetauftritt hast, gib mir doch den Link. Bitte gib an, für was du dich bewirbst, für das Probenähen oder das Designnähen, oder für beides? Das Formular unten soll die helfen und mir erleichtern, den Überblick zu halten. Fotos können dann später versendet werden, wenn du dabei bist.

Wann geht es los?

Die Bewerbungsfrist endet am 11. Juni. Wenn mein Zeitplan klappt, werde ich am darauf folgendem Wochenende die Gruppe auf Facebook erstellen.


 

 

Willkommen bei „simplisu“!

Hier ensteht die Internetpräsentz von „simplisu“. Das beinhaltet Neuigkeiten rund ums Schneidern und Schnittmuster erstellen. Alles befindet sich noch im Aufbau, aber wenn Du Dich schon mal hierhin verirrt hast, sollst Du erfahren was hier entsteht.

Ich bin Astrid, gelernte Modeschneiderin, Schnitt- und Fertigungsdirektrice und Schneidermeisterin. Ich schneidere schon seit der Kindheit sehr gerne, habe aber mit eigener Kleidung erst mit 16 angefangen. Relativ schnell habe ich Schnitte geändert und nach einer alten Anleitung auch Schnitte erstellt. Da lag der Berufswunsch Schneiderin nah und die Passion für Schnitte blieb. Ideen, Zeichnungen und Wünsche in eine flache Konstrultion zu bringen, die zusammengesetzt das gewünschte Dreidimensionale ergibt, reizt mich ungemein.

Lange dachte ich, es ist die eigene Kollektion, die ich aufbauen möchte, aber durch meine Nähkurse wurde schnell klar, dass ich viel lieber Schnittmuster mit verständlichen Anleitungen erstellen möchte. Daran arbeite ich gerade und entwickle zunächst ein paar Basics, die hier in Zukunft auch erhältlich sein sollen. Bis dahin berichte ich hin und wieder von den Fortschrittten und halte alle Interessierten auf dem Laufenden.